Freimaurerei

Freimaurerei

Wie man schon an den verschiedenen Aussagen der Logen-Mitglieder absehen kann, ist Freimaurerei – unserem Verständnis nach – kein enger dogmatischer Raum. Sie ist vielmehr ein Bereich, der von den Grundpfeilern Toleranz, Brüderlichkeit und Menschenliebe umgeben wird, und in dem sich jedes Mitglied nach eigenen Vorstellungen entwickeln kann. Dieses Verständnis herrscht besonders in den Logen vor, die – wie wir – der Großloge A.F.u.A.M.v.D. angehören.

Freimaurerei ist für mich ein geschützter Raum, in dem ich ruhig über mich nachdenken kann.

Großlogen

Logen sind im bürgerlich-rechtlichen Sinne Vereine. Ihre Dachverbände werden Großlogen genannt. Diese geben eine gewisse Richtung vor, sind aber in erster Linie zur Entlastung der Logen von Verwaltungsgeschäften da.

Eine freimaurerische Tempelarbeit

In Deutschland gibt es fünf Großlogen, die mitgliedsstärkste davon ist die “Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland” (kurz: A.F.u.A.M.v.D.). Dabei handelt es sich um die Großloge, die in der Tradition des Humanismus und der Aufklärung steht. Dies zeigt sich unter anderem in der unbedingten Eigenständigkeit jeder einzelnen Loge und der basisdemokratischen Gestaltung der internen Abläufe.

Als Mitglied der Großloge A.F.u.A.M.v.D. bekennt sich die Loge Albertus Magnus zu diesen liberalen Prinzipien, die immer unbedingt zum Selbstverständnis gehört haben und gehören. Das kommt beispielsweise dadurch zum Ausdruck, dass die drei freimaurerischen Grade keinerlei Einfluss auf das Rede- oder Wahlrecht eines einzelnen Mitglieds haben. Der jüngste Lehrling darf sich zu jedem Thema äußern, er darf an jeder Wahl teilnehmen, es gibt keine Einschränkungen. Für uns ist das eine Selbstverständlichkeit.

One gets used to a certain pattern of behaviour in Albertus Magnus. Open, friendly, fair and trusting. This becomes a great asset in everyday life as well.

Frontispiz der Alten Pflichten von 1723

Damit die Großlogen des Auslandes nicht mit fünf deutschen Großlogen verhandeln und arbeiten müssen, wurde die “Vereinigten Großlogen von Deutschland” (kurz: VGLvD) gegründet. Sie übernimmt als “Dachverband der Dachverbände” die Vertretung der deutschen Freimaurerei im Ausland. Ein eigenes freimaurerisches System hat sie jedoch nicht.