Loge

Charakter der Loge

Besonderen Wert legen wir als kleinere Loge auf die persönliche Begegnung der Mitglieder. Dies kommt unter anderem dadurch zum Ausdruck, dass jedes Jahr im Frühling ein zweitägiges Wochenendseminar mit allen Mitgliedern stattfindet, an dem das brüderliche Gespräch, Gemeinsamkeit und Geselligkeit gepflegt werden.

Ich bin gerne in dieser Loge, weil ich hier gute persönliche Freunde gefunden habe.

Aber auch im Jahresverlauf zeichnen sich unsere Treffen durch eine hohe Anwesenheitszahl aus. Jedes Mitglied bemüht sich, an den Treffen der Loge teilzunehmen; nicht aus lästigem Pflichtgefühl, sondern aus dem Bedürfnis heraus, Freunde zu treffen.

Die Loge ist auch Heimat in mir. Freimaurerei zeigt Wege für Lebensführung und gibt Anhaltspunkte für Problemlösung. Loge lebt voraussetzungslose Freundschaft, unverstellt. Jeder so, wie er wirklich ist.

Das Bijou

Bijou der Loge Albertus Magnus

Die Mitglieder einer Loge tragen als Zeichen der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Loge ein Bijou. Dies ist ein meist aufwändig gearbeitetes Abzeichen, welches Bezug nehmend auf die Eigenheit der Loge Symbole miteinander kombiniert.

Das Bijou unserer Loge zeigt den Namenspatron Albertus Magnus im Profil. Daneben finden sich elementare Zeichen und Symbole der Freimaurerei, wie Winkelmaß und Zirkel. Die Buchstaben “CCAA” nehmen Bezug auf den Heimatort der Loge, Köln, deren vorausgegangene römische Kolonie “Colonia Claudia Ara Agrippinensium” genannt wurde.

Engagements

Deutsch-Indisches Kinderhilfswerk

Dank der Anregung mehrerer Mitglieder leistet die Loge finanzielle Hilfe für das “Deutsch-Indische Kinderhilfswerk e.V.“. Bei vielen rituellen Zusammenkünften wird zur Unterstützung des DIK gesammelt. Jedes Mitglied ist aufgerufen im Rahmen seiner persönlichen Möglichkeiten zu helfen.

Freimaurerei ist die Gemeinschaft der Vielfalt.

Restaurierungs-Patenschaft Stadtarchiv Köln

Patenschaftsobjekt der Loge: Urkunde/Juristisches Gutachten Köln contra Köln
(Foto des Historischen Archivs der Stadt Köln)

Bei dem Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln im März 2009 wurden auch historische Schriften von Albertus Magnus verschüttet und beschädigt. Eine davon wurde mit Unterstützung von unter anderem dieser Loge restauriert.

Die Spendenbereitschaft der Mitglieder war jedoch so groß, dass noch ein weiteres Werk, ein Gutachten der juristischen Fakultät der Universität zu Köln im sog. Schöffenstreit mit den Spenden der Loge restauriert werden konnte.

Freimaurerei hilft mir, im Alltag zu bestehen.